Digital Linguistics / Digitale Linguistik

A) = textorientierte Digital Humanities = sozial- und kulturwissenschaftlich interessierte Korpuslinguistik

Wie erhalten korpuspragmatische Methoden hermeneutisches Potenzial?

Wie verändern datengeleitete Korpusanalysen Semantik?

Was bringen Word Embeddings? Und was machen die überhaupt?

Was ist ein "Topic"?

@#@#@#@#@#@#@#@#@#@

B) = Digitalität und Sprache nach dem Machine Learning Turn: medial und epistemologisch

Was passiert, wenn Maschinen mitreden?

Ist Mehrsprachigkeit ein Problem und maschinelle Übersetzung eine Lösung?

Wie verändert die Like-Kultur die Art, wie wir bewerten und Bewertungen messen?

Welche Diskurse konstruieren wir durch digitale Analysen?

@#@#@#@#@#@#@#@#@#@

Wer und wo

Noah Bubenhofer | Selena Calleri | Philipp Dreesen | Matthias Fluor | Daniel Knuchel | Julia Krasselt | Maren Runte | …

Digital Linguistics @ ZHAW Angewandte Linguistik
Noah @ bubenhofer.com
arche3000 @ twitter

@#@#@#@#@#@#@#@#@#@

Online Apps

nGramViewer
Geokollokationen